Xian Tian Hun Yuan Gong

In der Mitte Chinas liegt das Wudang–Gebirge. Hier hat das spezielle Qigong der Sanfeng-Daoisten seine Wurzeln, dessen Leitsatz „Seiner Natur folgen – zurückkehren zum Ursprung“ dem großen Meister Huo Long (um 1200) zugeschrieben wird. Ziel der Übung ist es, verbrauchtes, Krankheit verursachendes Qi aus dem Körper abzugeben und frisches, verjüngendes Qi aufzunehmen.

Diese Übung trägt den Namen Xian Tian Hun Yuan.

Der erste Teil, Xian Tian, wird übersetzt mit Seiner Natur folgen. Der zweite Teil des Namens, Hun Yuan, bedeutet sich vermischen mit dem ursprünglichen, dem Ersten.

Im Sinne des Daodejing, sich wieder zu vereinigen mit dem Ursprung, wieder eins zu werden mit seiner ursprünglichen Natur.

Die Übung habe ich authentisch vom meinem Lehrer Yürgen Oster vermittelt bekommen, beim dem ich regelmäßig, seit fast zwanzig Jahren, in Ausbildung, Korrektur und Vertiefung bin. Er hat dazu ein wunderbares Buch geschrieben welches, über die Übung hinaus, profunde Informationen über den Daoismus, die mystischen Wudang-Berge sowie den Begriff Qi und seine Bedeutung für die Gesundheit gibt. Hier finden Sie weitere Informationen darüber.

Einen Einblick in die Form erhalten Sie hier.

  • Taijichuan mit Yürgen Oster

    Seit vielen Jahren ist Yürgen regelmäßig in Münster und bietet uns die Möglichkeit, Neues zu lernen und Vertrautes zu vertiefen.

    Nachdem in der...